HERNETH

Gartenbau Betriebe

Jungpflanzen

Partner Unternehmen in Kenia

Plantation Plants ist ein Jungpflanzen produzierendes Unternehmen in Kenia. Seit unserer Gründung sind wir spezialisiert auf Pelargonien, wir bieten aber darüber hinaus ein umfangreiches
Sortiment an Beet- und Balkonpflanzen an wie: Osteospermum ,Fuchsien Impatiens
,Neu Guinea , Naturkräuter ,Stauden, Sundaville
Wir beliefern unsere Kunden direkt von Kenia mit unseren Stecklingen in ganz Europa, im Mittleren Osten und
Afrika.

Mit einer Gesamtfläche von 27 Hektar und einem Bestand von 1,5
Millionen Mutterpflanzen zählt Plantation Plants zu den führenden
Jungpflanzenunternehmen für Beet- und Balkonpflanzen in der Branche.

Unsere Pelargonium Mutterpflanzen wachsen unter besten Bedingungen in unseren Gewächshäusern. Zuletzt wurde ein modernes Gewächshaus für unsere Beetpflanzen, Stauden etc. eingeweiht

Unsere Vision – Einer der zuverlässigsten Lieferanten für Stecklinge zu sein. Unsere Mission – Unsere Kunden mit der besten Qualtität zu einem fairen Preis zu zufrieden zu stellen.
Unsere Werte – Hohe Qualität unserer Produkte, beste Kundenbetreuung und Fairness gegenüber unseren Mitarbeitern.

PRODUKT QUALITÄT

Elitepflanzen und regelmäßige Kontrolluntersuchungen

Das Ausgangsmaterial unserer Mutterpflanzen stammt ausschließlich aus virus- und bakterienfreien Pflanzen, die durch Vermehrung in vitro aus Meristernen entstehen und aus europäischen Labors jährlich von uns bezogen werden.

Diese Elitepflanzen werden in unserem sterilen Elitehaus als Ausgangsbasis für die Weitervermehrung unseres Mutterpflanzenbestandes genutzt.

Neben den regelmäßigen Tests und internen Kontrollen während der Saison werden alle Mutterpflanzen vor dem Beginn der Saison stichprobenartig von einem spezialisierten Labor in Deutschland auf etwaige Krankheiten und Insektenbefall getestet. Dadurch wird sichergestellt, dass ausschließlich gesunde Stecklinge an unsere Kunden ausgeliefert werden. Unsere speziell eingesetzten und ausgebildeten Scouts kontrollieren regelmäßig vom Mutterpflanzenaufbau durch die gesamte Saison hinweg den Mutterpflanzenbestand und achten gemeinsam mit der Produktionsleitung auf die korrekten Hygienebedingungen.

Sowohl unsere Elite- als auch unsere Mutterpflanzen werden darüber hinaus bei monatlichen Farmbesuchen vom Kenianischen Pflanzenschutz kontrolliert. Für jedes Pflanzenschutzzeugnis beim Export führt die Behörde außerdem vor dem Verladen am Flughafen genaue Kontrollen unserer Stecklinge auf etwaigen Insekten bzw. Virenbefall durch.

Hygiene

Unsere Folienhäuser unterliegen strengen Desinfektions- und Hygienemaßnahmen. Unsere Mitarbeiter sind auf die speziellen hygienischen Anforderungen geschult. So sind vor jedem Folientunnel Fußdesinfektionsbecken und zwei weitere Desinfektionspools für Fahrzeuge im Unternehmen installiert. Des Weiteren haben wir Desinfektionslösungen im Abstand von 1m in den Häusern befestigt. Beim Ernten trägt jede Schneiderin ihre eigene Desinfektionslösung am Körper. Unsere Schneidemesser werden nach 10 geschnittenen Stecklingen in einer Desinfektionslösung desinfiziert, ein einfaches aber funktionierendes System!

Wasser

Zur Bewässerung unserer Mutterpflanzen verwenden wir das Wasser aus dem benachbarten See Naivasha. Diesem Wasser wird bereits in unserem Pumpenhaus am See Chlor zugefügt, um etwaige Bakterien und Viren abzutöten. Im nächsten Schritt wird das Wasser durch unsere Wasseraufbereitungsanlage gepumpt, mit sauberen Wasser als Ergebnis.

Qualitätskontrolle

Um eine herausragende Qualität garantieren zu können, überprüfen unsere Qualitätscontroller vor jeder Lieferung die Stecklinge sowohl während des Schneidens (bei unbewurzelten Stecklingen) bzw. während des Packens (bei bewurzelten Stecklingen) in den Produktionshäusern als auch im Kühlraum, bevor die Stecklinge endgültig zum Export in die Boxen verpackt werden.

Darüber hinaus führen die verantwortlichen Senior Supervisor und Supervisor permanente Qualitätskontrolle während des Schneidens durch.

Verpackung und Transport – durchgängige Kühlkette

Wesentlich für unsere Qualitätsstandards ist eine ununterbrochene Kühlkette. Aus diesem Grund haben wir im letzten Jahr in 3 neue Fahrzeuge investiert: 1 gekühlter LKW in Kenia, um die Stecklinge von der Farm zum Flughafen zu bringen und 2 kühlbare bzw. beheizbare Kleintransporter in Maastricht (unser Hauptflughafen in Europa), mit denen die Ware dann direkt zum Kunden zugestellt wird.

Wie funktioniert unsere Kühlkette?
Nach dem Schneiden der Stecklinge werden diese umgehend herunter gekühlt und bei der für die Jungpflanze optimalen Temperatur in unserem hochmodernen Kühlhaus gelagert (2°, 8° and 12° Raum). Ab hier findet eine permanente Temperaturkontrolle der Stecklinge per Zufallsbetrieb statt.

Die Stecklinge werden dann über Nacht von unseren Fachkräften im Kühlraum gepackt, wobei unsere unbewurzelten Stecklinge in Styropor und unsere bewurzelten Stecklinge in Papp-Boxen transportiert werden. Mit unserem gekühlten LKW werden die Stecklinge am Morgen nach Nairobi zum Flughafen gebracht und an das Personal der Agentur übergeben, die die professionelle Abwicklung vor Ort übernehmen.

Unser Hauptflughafen Maastricht ist spezialisiert auf Frachtgüter und die Abfertigung von verderblichen Gütern, insbesondere auf Schnittblumen, Stecklinge und Gemüse. Ein großer Vorteil für uns, da es dadurch zu weniger Wartezeiten und einer zügigen Abwicklung kommt. Unsere Fahrer überwachen per Internet den zeitlichen Ablauf und können so fast punktgenau die Stecklinge vom Zoll abholen. In einem angemieteten Kühlraum werden die Boxen auf die entsprechenden Touren gepackt und von dort umgehend zu unseren Kunden geliefert.

Unser Ziel ist es, die best mögliche Qualität zu einem fairen Preis zu liefern.“ Uns ist natürlich bewusst, dass wir dies nur erreichen können, wenn unsere gesamten Prozesse hervorragend organisiert sind. Daher lautet unser Versprechen gegenüber unseren Kunden neben einer herausragenden Stecklingsqualität auch eine funktionierende Kühlkette zu garantieren – vom Erntepunkt bis zur Auslieferung an unsere Kunden.“

 

Mitarbeiter

Wir beschäftigen 465 fest angestellte Fachkräfte. In der Saison sind es 930 Mitarbeiter. Die Produktion wird von unserem Produktionsleiter William Momanyi, seinem Assistenten Pharis Wainaina und 15 Senior Supervisor aus den verschieden Abteilungen geleitet. Neue Mitarbeiter nehmen an ausführlichen Schulungen teil bevor die Saison beginnt. On-the-job Trainings werden für alle Arbeiter während des ganzen Jahres durchgeführt.

Unsere Leistungen gegenüber Mitarbeitern: Von unserem Bohrloch können alle Mitarbeiter unbegrenzt sauberes Trinkwasser bekommen.  Um Plantation Plants herum gibt es viele weitere Wohnmöglichkeiten, die von unseren Mitarbeitern genutzt werden. Unsere Mitarbeiter  erhalten einen Wohngeldzuschuss zu ihrem Gehalt. Unser Betriebsarzt kümmert sich täglich gemeinsam mit einer fest angestellten Krankenschwester um die gesundheitlichen Belange unserer Mitarbeiter. Bei größeren Angelegenheiten nutzen wir die Möglichkeiten eines nahe gelegenen Krankenhauses und den Notfalldienst. Bei größeren, sozialen Problemen wird unsere Personalleiterin zu Rate gezogen, die speziell in diesem Bereich eine Ausbildung hat.

Umwelt und soziale Verantwortung

Plantation Plants ist eine von der Kenianischen Umweltbehörde NEMA (National Environment Management Authority) anerkanntes und geprüftes Unternehmen.
NEMA ist eine Organisation, die Unternehmen auf die Einhaltung von Gesetzen in Bezug auf Umweltschutz kontrolliert und prüft. Weitere Information zu NEMA: www.nema.co.ke.
Ein von NEMA authorisierter Umweltconsultant unterstützt und berät uns regelmäßig in Bezug auf die Einhaltung der nationalen und lokalen Vorschriften.

Abwasser:
Aufgrund einer ganz genauen Steuerung der Wasserzufuhr, produzieren wir nur eine geringe Menge von Abwasser. Dieses wird in ein Auffangbecken geleitet, wo das Wasser auf natürlichem Weg mit Hilfe von speziellen Pflanzen „gereinigt“ wird. “Die Werte der meisten Umweltschadstoffe bei Plantation Plants liegen auf einem akzeptablen Niveau im Vergleich zu den Anforderungen der NEMA und WHO, das ist eine gute Leistung“ bestätigt der offizielle Bericht des Umweltberaters. (link zu NEMA Report and NEMA Zertifikat).

Abfall: Organischer und nicht-organischer Abfall wird zentral gesammelt und entsprechend umweltgerecht vernichtet. Gefahrenstoffe wie Leerkontainer von Chemikalien werden entweder an Lieferanten zurückgegeben oder an akkreditieren NEMA-Verwertungstellen entsorgt.

Eine Wasserversorgung ist leider nicht in allen unseren benachbarten Gemeinden und Dörfer sichergestellt. Plantation Plants stellt daher sauberes Trinkwasser aus unserem Bohrloch in unserer Unternehmenseinfahrt kostenfrei zur Verfügung.

Des Weiteren unterstützen wir eine Schule vor Ort – Mara Primary School. Viele Kinder unserer Mitarbeiter werden dort unterrichtet, daher haben wir die Bezahlung eines Lehrers übernommen.

www.plantationplants.com